Seehundstation Friedrichskoog e. V.

Ausgewidlert

30.05.2018

Erste Heuler in der Seehundstation

 

Bei den Seehunden im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer hat die Geburtenzeit begonnen.  

Bereits am 10. Mai sei der erste Heuler, „Primus“, als nur wenige Tage altes Tier von Seehundjäger Michael Janßen auf der Helgoländer Düne geborgen. Bei seiner Einlieferung wog er 8,2 kg.

Und „Primus“ ist am Mittwoch, den 30.05.2018 zur 11-Uhr-Fütterung  aus der Quarantäne in den Aufzuchtbereich umgezogen. Er wird sich das Aufzuchtbecken mit „Primel“ teilen, die am 15. Mai auf Pellworm gefunden wurde. Beim Umzug wurden die beiden Heuler zunächst gewogen und anschließend gefüttert. „Primus“  frisst inzwischen schon kleine Fische und wiegt mittlerweile 10,9 kg. Auch Primel hat seit ihrer Einlieferung schon 1,6 kg zugenommen.

    

„Heuler“ werden die Jungtiere genannt, die während der Säugezeit von ihrer Mutter getrennt wurden. Nach einer Trennung, zum Beispiel während der Nahrungssuche der Mutter oder durch eine vom Menschen verursachte Störung, können sich Mutter und Jungtier wieder finden. Das Heulen dient dann der Kontaktaufnahme und Wiedererkennung.

Der Landesjagdverband Schleswig-Holstein, die Nationalparkverwaltung und die Seehundstation Friedrichskoog bitten um einen respektvollen Umgang beim Fund eines Seehundes. Rücksichtsvolles Verhalten gegenüber den Tieren ist gerade jetzt in der Hauptgeburtenzeit  ausgesprochen wichtig. Wenn Sie eine Robbe finden, beachten Sie bitte folgende Verhaltensregeln:

  • Seehunde nicht anfassen.
  • Hunde fernhalten und weiten Abstand einhalten.
  • Seehundjäger, Seehundstation oder Polizei benachrichtigen.

Bei einem Heulerfund entscheidet der zuständige speziell geschulte Seehundjäger vor Ort über die weitere Vorgehensweise. Jeder Einzelfall wird sorgfältig geprüft. Die Seehundstation Friedrichskoog ist gemäß internationalem Seehundabkommen die einzig berechtigte Aufnahmestelle für Robben in Schleswig-Holstein.

 

Spende an die Seehundstation

Spenden Sie per PayPal.

 EUR

24.06. Kurz vorgestellt: Ein Heuler - Was ist zu tun?
Beginn: 15:00 Uhr
Ist jeder junge Seehund ein Heuler? Was tun, wenn eine junge Robbe am Strand gefunden wird? In einem bilderreichen Vortrag erfahren Sie viel Interessantes aus dem Leben von jungen Seehunden im Wattenmeer.
 
Weiter ...

28.06. Aktionstag Nahrung
Von 11:30 Uhr bis 15:30 Uhr können kleine und große Besucher viel rund um die Nahrung von Seehunden und Kegelrobben erfahren.

Weiter ...

01.07. Bastel mit! "Muschelbasteln"
Von 11:30 bis 15:30 Uhr freuen wir uns auf kleine und große Besucher, die mit uns zusammen basteln.

Weiter ...

30.05.2018

Erste Heuler in der Seehundstation

 

Bei den Seehunden im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer hat die Geburtenzeit begonnen.  

Bereits am 10. Mai sei der erste Heuler,... Weiter ...

13.06.2018

Junge Robben in der Seehundstation:

35


Der gesamte Aufzuchtbereich ist für Besucher nicht zugänglich. Videokameras ermöglichen Ihnen aber eine störungsfreie Beobachtung der... Weiter ...

Wetter